WordPress-Wochenrückblick KW 49: WordPress 4.7 und mehr

Am 6. Dezember wurde WordPress 4.7 vorgestellt – der letzte Major-Release 2016 und erst mal wohl auch der letzte fest geplante. Matt Mullenweg hat in seinem State Of The Word 2016 angekündigt, dass 2017 die Releases durch die Fortschritte in den drei Bereichen REST-API, Editor und Customizer bestimmt werden (Beitrag zum State Of The Word auf de.wordpress.org).

Core

WordPress 4.7 »Vaughan«

Wie geplant wurde am 6. Dezember WordPress 4.7 veröffentlicht. Die neue Version bringt unter anderem das neue Standard-Theme Twenty Seventeen, Inhalts-Endpunkte für die REST-API und Post-Type-Templates mit.

Mehr dazu findet ihr im 4.7-Release-Beitrag auf de.wordpress.org.

Verschiedenes

Design

Verschiedenes

Polyglots

Verschiedenes

Plugins

Stellt sicher, dass eure E-Mail-Adresse aktuell ist

Plugin-Entwickler sollten darauf achten, dass ihre E-Mail-Adresse im WordPress-Account aktuell ist, da Erreichbarkeit via E-Mail durch das Plugin-Team eine Voraussetzung ist, damit Plugins im Verzeichnis sind. Vor einigen Tagen wurde die »Bitte mit 4.7 testen«-E-Mail verschickt und falls die E-Mail-Adresse nicht mehr gültig ist, dann wird das Plugin geschlossen, falls es nicht weitere Entwickler gibt (in dem Fall wird euer Account von dem Plugin entfernt). Auch Auto-Replys werden nicht gerne gesehen – hier wird aber einmal gewarnt.

Mehr Infos dazu im Beitrag »Reminder: Make Sure Your Email Is Up To Date« von Mika Epstein.

Verschiedenes

Das könnte auch interessant sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.